Kopf
Medizin.PDF

Hanika

 

 

 

 

 

• Impressum
• Disclaimer/Haftungsausschluss
• Datenschutz

 

Head

Auswahl von Referenz- und Projektprofilen

1. Mitgliedschaften
DG-BW Digitale Gesundheit Baden-Württemberg e.V., Mannheim

Academic Senior Consultant der Semmelweis Universität Budapest/ School of Ph.D. Studies.

Association of Friends of Semmelweis University Budapest (AFSU).

Rechtswissenschaftliches Beiratsmitglied des Steinbeis-Transfer-Instituts Management of Dental and Oral Medicine der Steinbeis-Hochschule Berlin.

Direktor des Steinbeis-Transfer-Instituts Medical Management and Research der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB).

Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins zur Förderung des Deutschen, Europäischen und Internationalen Medizinrechts, Gesundheitsrechts und der Bioethik in Heidelberg und Mannheim e. V.

Jurymitglied zur Verleihung des Förderpreises des Fördervereins Medizinrecht e.V., an herausragende Dissertations- und Habilitationsschriften der Universitäten Heidelberg und Mannheim im Bereich der Rechtswissenschaften.

Deutsche Gesellschaft für Medizinrecht (DGMR) e. V., Berlin.

Hochschullehrertagung der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung KZBV, Köln.

Wissenschaftliches Expertenteam des MDK Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Rheinland-Pfalz für die Medizinischen Excellence Center (MEC) Rehabilitation, Diabetes, Dialyse, Herz und Gefäße sowie Versorgungsmanagement und Versorgungsevaluation.

Past - Präsident des Gesundheitsnetz Rhein-Neckar-Dreieck e. V., Ludwigshafen/Mannheim/Heidelberg.


2. Forschungsprojekte
Patientensicherheit und -zufriedenheit – Ein Stiftungsmodell für eine nachhaltige und unabhängige Finanzierung.

Anwendungsorientierte Transferforschung: Telemedizinische Kooperationen.

Social Media für Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen.

Soziale Netzwerke und Multimediales Lernen im Lichte der Jurisprudenz.

Errichtung sowie außersitzliche Bildung und Niederlassung von Universitäten in Europa mit Fakultäten für Medizin, Zahnmedizin, Health Science, postgraduierten Studien sowie Pharmazie nach nationalem, europäischem und internationalem Recht/ Integrative Forschung und Lehre mit virtuellen Veranstaltungen; Antragstellung, Organisation und Finanzierung.

Bundesministerium für Bildung und Forschung: BMBF-Wettbewerb „Gesundheitsregionen der Zukunft", Rechtswissenschaftliche Begleitung sowie Board Member für den BMBF-Antrag der Metropolregion Rhein-Neckar – Raum für Gesundheit, 2010-2014. Gewinn der zweiten und finalen Runde durch fachkundige Verantwortliche und Akteure aus medizinischer Forschung, Entwicklung und Gesundheitsversorgung in der Metropolregion Rhein-Neckar. Info: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/2372.php.

Innovativer Medizinproduktemarkt – Verbesserte gesetzliche Anforderungen für Hersteller sowie neue Aufgabenstellungen für den Schutz der Verbraucher, Anwender, Dritter und weiterer Novellierungsbedarf.

Der Gesundheitsstandort Rhein-Neckar - Infrastruktur-Wirtschaftsfaktoren-Zukunftsmarkt, Gesundheitsnetz Rhein-Neckar-Dreieck, Mannheim.


3. Lehre
Humanmedizin: Forschungs- und Lehrtätigkeit Medizin (Internationales Wirtschafts- und Sozialrecht sowie Recht im Arzt- sowie Gesundheitswesen einschließlich erfolgreicher Berufsstart, Europäisches Medizin- und Gesundheitsrecht, e-Health, Social Media, Telemedizin)

Zahnmedizin: Forschungs- und Lehrtätigkeit Zahnmedizin (Internationales Wirtschafts- und Sozialrecht sowie Recht im Zahnarzt- sowie Gesundheitswesen einschließlich zahnärztliche Existenzgründung und zahnmedizinische Berufsausübung, Europäisches Zahnmedizin- und Gesundheitsrecht, Tele(zahn-)Medizin und e-Health-Perspektiven/ Tele-Network)

M.Sc. in Oral Implantology (MOI)

B.Sc. Gesundheitsökonomie im Praxisverbund GiP

M.Sc. Versorgungssteuerung im Gesundheitswesen – Health Care Management (HCM)


4. Vorträge (seit 2010)
Die Zukunft des Menschen, Hochschule Ludwigshafen am Rhein, 15. Gesundheitsökonomische Gespräche zu "Künstliche Intelligenz, Robotik und autonome Systeme in der Gesundheitsversorgung“, 2018.

Big To-dos für die Herausforderungen der Digitalisierung einschließlich der erfolgreichen Umsetzung der EU Datenschutz-Grundverordnung aus rechtlicher Sicht, 5. Ludwigshafener Wirtschaftsgespräche, IHK Pfalz und Hochschule Ludwigshafen am Rhein, 2018.

EU Datenschutz-Grundverordnung – Zur guten datenschutzrechtlichen Ordnung, Hochschule der Medien, Big Data- and Data-Science-Day, Stuttgart 2018.

Digitalisierung und Big Data im Universum des Rechts, Compliance für den Megatrend der Digitalisierung einschließlich der unfallfreien Anwendung der EU Datenschutz-Grundverordnung, Hochschule der Medien, Big Data- and Data-Science-Day, Stuttgart 2018.

Compliance versus Korruption – Zur guten zahnmedizinischen Ordnung, Kassenzahnärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Mainz 2018.

„Digitalisierung und Big Data im Gesundheitswesen aus rechtlicher Sicht, Hochschule Ludwigshafen, 14. Gesundheitsökonomische Gespräche zur "Gesundheitsversorgung in Zeiten von Big Data", 2017.

Digitalisierung, Big Data, Smart Data, Analytics und Recht am Beispiel der Gesundheitsbranche, Hochschule der Medien, Stuttgart, 2017.

Social Media, Soziale Netzwerke und Recht im Lichte von Big Data, Hochschule der Medien, Stuttgart, 2017.

Big Data und Big Data-Strategien einschließlich der Digitalisierung der Arbeitswelt, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse, Eisenberg 2016.

EUROPÄISCHES DENKEN UND HANDELN - ZUR LAGE UND ZUKUNFT DER EUROPÄISCHEN UNION -
Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes und das Recht der Europäischen Union zu den Gesundheitssystemen der Mitgliedstaaten, Steinbeis-University Berlin, 2016.

Internetmarketing und -recht für zahnmedizinische Praxen -
„Legal oder mit einem Bein in teuren Rechtsstreitigkeiten?“, Steinbeis-University Berlin, 2016.

Big Data, Big Data Strategien und Recht in der Medizin und in der Gesundheitswirtschaft, Semmelweis Universität Budapest, 2016.

Gendiagnostik und Recht in Europa, Deutschland und Ungarn, Semmelweis Universität Budapest, 2016.

Soziale Medien und Big Data-Strategien für Gesundheitskassen, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse, Eisenberg 2015.

Mit Web 2.0 sowie Social Media Patienten gewinnen und Patienten binden – Internetmarketing und -recht für Zahnmedizinische Praxen, Steinbeis–University Berlin, 2015.

EUROPÄISCHES DENKEN UND HANDELN - Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes und das Recht der Europäischen Union zu den Gesundheitssysteme der Mitgliedstaaten, Steinbeis–University Berlin, 2015.

Big Data for Healthcare, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse, Eisenberg 2014.

Soziale Netzwerke und Big Data im Healthcare Market im Spannungsfeld von Internationaler Cyber-Bedrohung sowie Gefahrenabwehr, Nordic-Gespräche – Arbeitsforum im Kontext lösungsorientierter Innovationen (IWP Institut für Wirtschaft- und Politikberatung – Division of Malaviya Consultancy), 2014.

Social Media – Online Netzwerke richtig nutzen/ Social Media in der Praxis – Online Kommunikation optimieren, Patienten erreichen, Seminar Düsseldorf, 2014.

Die Einwirkungen der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes und des Rechts der Europäischen Union auf die Gesundheitssysteme der Mitgliedstaaten, Steinbeis–University Berlin, 2014.

Soziale Netzwerke, Internetpräsenz und die Homepage für das Unternehmen Zahnarztpraxis, Internationale Cyber-Bedrohung und Gefahrenabwehr, Steinbeis–University Berlin, 2014.

Educational opportunities for physicians and dentists in the European Union, Semmelweis Reunion, Semmelweis Universität Budapest, 2014.

Europäisches Denken und Handeln im Raum der Gesundheit und des Rechts – Bildungschancen für Mediziner/-innen in der Europäischen Union, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2014.

E-Health, Telemedizin sowie Cyber-Bedrohung und Gefahrenabwehr, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2013.

Die Einwirkungen des Rechts der Europäischen Union auf die Gesundheitssysteme der Mitgliedstaaten, Steinbeis–University Berlin, 2013.

E-Health, Tele(zahn-)Medizin, Internetmarketing sowie internationale Cyber-Bedrohung, Steinbeis–University Berlin, 2013.

Erfolgreicher Berufsstart für Arztinnen und Ärzte im nationalen und internationalen Gesundheitsmarkt, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2013.

Patienten gewinnen, Patienten binden mit Web 2.0 und Social Media/ Internetmarketing – Legal oder mit einem Bein in teuren Rechtsstreitigkeiten?“, Seminar-Reihe Berlin, Hamburg, 2012.

Die Europäischen Union und die Gesundheitssysteme der Mitgliedstaaten, Steinbeis–University Berlin, 2012.

Tele(zahn-)Medizin und e-Health-Perspektiven, Steinbeis–University Berlin, 2012.

Soziale Netzwerke, Internetpräsenz und die Homepage für die Zahnarztpraxis aus Sicht des Marketings, des Rechts sowie der Technik, Landeszahnärztekammer Hessen, 2012.

E-Health, Telemedizin sowie internationale Cyber-Bedrohung, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2012.

Ihre erfolgreiche zahnärztliche Existenzgründung im modernen Gesundheitsmarkt - Analysen, Strategien, Innovationen und Konzepte, Fakultät für Zahnheilkunde der Semmelweis Universität Budapest, 2012.

Europa verstehen – Grundrechte der Europäischen Union, Europäisches Denken, Europäischer Praxistest, Wie funktioniert Europa, Staatsverschuldung/Euro-Rettungsschirm-Politik, Europäische Gesundheitspolitik, Europäischer Rechtsraum, Die Einigung Europas, Welche Zukunft für Europa?, Veranstaltungsreihe "Studium Generale" der Deutschsprachigen Studentenvertretung Semmelweis (DSVS) Semmelweis Universität Budapest, 2012.

Ihr erfolgreicher Berufsstart im nationalen und internationalen Gesundheitsmarkt – Analysen, Strategien, Innovationen und Konzepte, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2011.

E-Health und Patientenrechte in Europa und Deutschland, BEST-Summer School Konvergenzen – Business-Economics-Society-Technology des CAMPUS OF EXCELLENCE unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung; Partnerhochschulen: Andrássy Universität Budapest, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Fachhochschule Augsburg, Fachhochschule Deggendorf, Fachhochschule Stralsund, Frankfurt School of Finance & Management, Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, Hertie School of Governance GmbH, Hochschule für Musik und Theater Rostock, Hochschule Hof, Hochschule München - University of Applied Sciences, Hochschule Neu-Ulm, Hochschule Neubrandenburg, Hochschule Wismar, Leibniz Universität Hannover, Leuphana Universität Lüneburg, Management Center Innsbruck Internationale Fachhochschulgesellschaft mbH, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Private Universität Witten/Herdecke gGmbH, Technische Universität Chemnitz, Technische Universität Dortmund, Technische Universität Kaiserslautern, Technische Universität Koszalin, Technische Universität München, Universität Bayreuth, Universität Bielefeld, Universität Kassel, Universität Regensburg, Universität Rostock, Westböhmische Universität Pilsen, Zeppelin University, Nürnberg 2011.

Der zunehmende Einfluss der Europäischen Union auf die Gesundheitssysteme der Mitgliedstaaten, Steinbeis–University Berlin, 2011.

Fallstricke und Lösungswege für Internetauftritte, Social Media für Zahnärzte, Dresden 2011.

Informationsmanagement, Tele(zahn-)Medizin und e-Health-Perspektiven, Steinbeis–University Berlin, 2011.

Ihre erfolgreiche Zahnarztpraxis im modernen Gesundheitsmarkt – Strategien, Innovationen und Konzepte, Fakultät für Zahnheilkunde der Semmelweis Universität Budapest, 2011.

Ihre erfolgreiche Arztpraxis im modernen Gesundheitsmarkt – Strategien, Innovationen und Konzepte, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2011.

Der Einfluss der Europäischen Union auf die Gesundheitssysteme der Mitgliedstaaten, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2010.

Europäisches Denken und zahnmedizinische Berufsausübung in Deutschland und Österreich, Fakultät für Zahnheilkunde der Semmelweis Universität Budapest, 2010.

Erfolgreiche zahnmedizinische Berufsausübung in Deutschland und Österreich, Fakultät für Zahnheilkunde der Semmelweis Universität Budapest, 2010.

Medizinische Versorgungszentren (MVZ) für Ärzte, Zahnärzte und Kliniken, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2010.

Integrierte Versorgung aus medizinischer, ökonomischer und rechtlicher Sicht, Fakultät für Medizin der Semmelweis Universität Budapest, 2010.


5. Publikationen (seit 2010)
Künstliche Intelligenz, Robotik und autonome Systeme in der Pflege, PflegeRecht 2018, S. S. 695 -703, 1.Teil und 2. Teil in press.

Digitalisierung, Big Data und Big To-dos im Gesundheitswesen aus rechtlicher Sicht, Hochschule Ludwigshafen, 14. Gesundheitsökonomische Gespräche, in: Häusler, (Hrsg.), Schriften zu Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement, Tagungsband "Digitalisierung und Big Data – Aspekte digitaler Transformation im Gesundheitswesen“, 2018, S. 101 – 123.

Datenschutz in Arztpraxen – Achtung Chefsache, Deutsches Ärzteblatt 2018, Jg. 115, Heft 29-30, 23.Juli 2018, S. A 1398 - A 1399, (Mitautoren: Köster, Schneider, Adam).

Big Data und Big To-dos aus Sicht der Rechtswissenschaft, in: Da-Cruz/ Mehlich/ Pfannstiel (Hrsg.), Digitale Transformation von Dienstleistungen im Gesundheitswesen, 2018, S. XX – S. XX.

Ethik-Votum und Datenschutz in MSc-Forschungsprojekten, Positionspapier, Steinbeis-Hochschule Berlin, 2017 (Mitautor Brucksch).

Digitalisierung und Big Data im Universum des Rechts - Zur guten digitalen Ordnung am Beispiel der Gesundheitswirtschaft, 2018.

Compliance versus Korruption – Zur guten zahnmedizinischen Ordnung, KZV Kassenzahnärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz aktuell, Nov./ Dez. 2017, S. 10-14..

Digitalisierung, Big Data, Analytics und Smart Data im Gesundheitswesen – Die Datafizierung unseres Lebens, PflegeRecht, 2017, S. 414 -420 (1.Teil) und S. 487 - 495 (2. Teil).

Compliance versus Korruption im Gesundheitswesen, PflegeRecht 2017, S. 70 – 82.

Gendiagnostik und Recht in Europa, Deutschland und Ungarn, 2015, S. 1-107, ISBN 978-3-95663-050-7, Mitautor RA Dr. Gergely Sótonyi.

Big Data – kihívások és kockázatok/ Herausforderung und Wagnis, Orvosi Hetilap, 49/2015, S. 1979-1986, Mitautoren: Krauß, Tamás, Dr. Miklós, Prof. Dr. Dinya

Cloud Computing in the Light of Medicine, Management and Jurisprudence / A felhő alapú informatika az orvostudomány, a menedzsment és a jogtudomány fényében, Informatika és Menedzsment az Egészségügyben, 2015, S. 56-60, Mitautoren Werner, Krauß, Dr. Stubnya.

Chancen und Risiken von Health Cloud Solutions - eine kritische Betrachtung aus der Sicht von Leistungserbringern und Patienten, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2015 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, Mitautor Werner, S. 154-159.

Cloud Solutions in e-Health im Focus von Recht, Technik, Ökonomie sowie Zukunftsvisionen, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, Mitautorin Krauß, S. 137-143.

RFID-Einsatz in Gesundheitsunternehmen im Focus von technischen, inhaltlichen und organisatorischen Determinanten, medizinischer Fachbereiche sowie Recht, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, Mitautoren Werner/Saralamp, S. 154-157.

EUROPÄISCHES DENKEN UND HANDELN - BILDUNGSCHANCEN FÜR MEDIZINER/-INNEN UND ZAHNMEDIZINER/-INNEN IN DEUTSCHLAND UND UNGARN/ Gegenseitige Anerkennung von Studium, Fort- und Weiterbildung in Medizin und Zahnmedizin, Semmelweis Verlag 2013, S. 1-220, ISBN 978-963-331-274-2.

Social Media, in: Greulich/Hellmann/Korthus/Thiele (Hrsg.), Management Handbuch Krankenhaus, Beitrag - Nr. 2450, 2013, S. 1 – 71 , Koautoren: Werner/Westermann.

Telemedizinische Kooperationen, in: Halbe/Schirmer (Hrsg.), Handbuch Kooperationen im Gesundheitswesen – Rechtsformen und Gestaltungsmöglichkeiten, Beitrag - Nr. E1400, 2013, S. 1 – 143.

Personalisierte Medizin und der virtuelle Mensch im Focus von Recht, IT sowie Zukunftsvisionen, e-Health 2013, S. 276-283, Koautorin Krauß.

Effektive Internetpräsentationen von Arzt- und Zahnarztpraxen, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2013 – Informationstechnologien und Telematik im Gesundheitswesen, S. 311-321, Koautor Werner.

Social Media für Kliniken und Pflegeeinrichtungen, PflegeR 2012, S. 626-641, Koautor Werner.

Die Präsentation des Zahnarztes im Internet – inhaltliche und rechtliche Grundlagen, ZMK Zahnheilkunde-Management-Kultur, 2011, S. 556-563.

Dokumentation, Archivierung und Beweissicherung von elektronisch erzeugten und gespeicherten Dokumenten im Bereich e-Health, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2011 – Informationstechnologien und Telematik im Gesundheitswesen, S. 203-213.
medizin, in: Rieger/Dahm/Steinhilper (Hrsg.), Heidelberger Kommentar - Arztrecht, Krankenhausrecht, Medizinrecht, Beitrag - Nr. 5070, 2010, S. 1-93.

Public Health mit dem Focus Gesundheitsförderung und Prävention im europäischen Vergleich, PflegeR 2010, S. 59-67 (1. Teil) und PflegeR 2010, S. 114-123 (2. Teil).

Rechtsgrundlagen und Potentiale von elektronischen Gesundheitskarten in Europa und Deutschland, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2010, S.58-66.

Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

„Tamdiu discendum est,
quamdiu nescias.
Man muss solange lernen, wie man (etwas) nicht weiß“.
Seneca in: Epistulae morales 76,3 fährt fort, wenn man einem antiken Sprichwort Glauben schenke, müsse man sogar so lange lernen, wie man lebe.